Illegales E-Book-Portal lul.to ist vom Netz

Illegales E-Book-Portal lul.to ist vom Netz


Bereits im Februar 2015 hat die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (Opens external link in new windowGVU) gegen die Betreiber dieses Portals Strafantrag gestellt und das Verfahren seither wo erforderlich unterstützt. Lul.to, nach eigenen Angaben „… das größte deutsche Piraten-Portal für Menschen, die die Magie des Lauschens und Lesens kennen oder kennen lernen möchten“, bot zuletzt etwa 160.000 E-Books an. Am 20. Juni 2017 fand nun eine grosse Durchsuchungsaktion statt. Drei Beschuldigte befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Seither ist die Seite nicht mehr erreichbar. Unter der Domain wird nun ein Hinweis der Behörden zur Schließung angezeigt (https://lul.to/).